Donnerstag, 27. Oktober 2016

Ein verlängertes, sehr anstrengendes, aber auch sehr schönes Wochenende liegt hinter uns: letzten Samstag und Sonntag fand das jährliche Workingtest-Finale in Müden (Örtze) statt, für das man sich im letzten bzw. laufenden Jahr auf einem der vielen WT's durch eine Platzierung 1-3 qualifizieren konnte. Ca. 130 Starter in den Klassen A, F & O waren gekommen, um acht Aufgaben möglichst gut abzuarbeiten und in der Hoffnung, ohne Nullrunde durchzukommen.
Vier "Never change"-Hunde waren dabei: Nc Hazel in der Anfängerklasse, Nc Glenda (Moji) und Nc Goyah bei den Fortgeschrittenen und Nc Eluca (Luca) in der Offenen Klasse. Moji hat bei einer Aufgabe mit Zaun am Samstag "ein bißchen am Dummy vorbei gearbeitet" (O-Ton Susanne) und leider eine Null bekommen, Hazel hat am nächsten Tag an derselben Stelle ihr Dummy erst nach dem Abbruch der Aufgabe gefunden und ebenfalls hier eine Null kassiert, ansonsten aber schön gearbeitet.
v.l.n.r.: Renate & Hazel, Chrissi & Luca, Susanne & Moji, ich & Goya
Für Goya und mich lief der erste Tag nicht ganz rund, aber am zweiten war sie voll da. Guckt man sich die Liste an, könnte man vermuten, dass es anders war. Aber wir haben am Samstag mit Aufgabe 7 angefangen, sind dann zur 3, danach zu 4 und weiter zu 5 und 6 gegangen. Sonntag ging es mit Aufgabe 2a und 2b  weiter, bevor wir bei Mario Hickethier und seiner Aufgabe 1 (Doppelmark und ein blind dazwischen) dran waren.
Wir konnten mit 124/160 Pktn den 9.Platz belegen, worüber ich ganz glücklich bin. Mein Ziel, unter die ersten zehn zu kommen, habe ich erreicht.
Luca, die Hündin, auf die man sich immer verlassen kann, hat in der schweren Offenen Klasse 130/ 160 Pkt und einen tollen 7. Platz erreicht.
Für uns alle war es, auch wenn mal etwas nicht ganz nach unseren Vorstellungen lief, ein unvergessliches Wochenende, mit vielen netten Menschen und hervorragenden Hunden. Sehr gut organisiert, auch das Wetter bestens bestellt und geliefert.
Hier geht es zu den Ergebnislisten: Workingtest-Finale 2016 und hier auch: DRC

Beim WT "Work + More" in Spiesen-Elversberg startet Nc Ghandali (Ronja) und besteht die F mit 82/120 Pkt. und einem "gut".


schönes Schleswig-Holstein


Goya (l.) und Cookie (r.)
Einladungen zum Picking up kann man sich häufig nicht nach dem passenden Termin aussuchen, deshalb ging es Montag und Dienstag nach dem Finale gleich weiter für Luca und Goya, zum Enten einsammeln. Die viel diskutierte Zaunaufgabe (bei Heike Bülhoff) vom Wochenende konnte am Montag von Goya "in echt" nachgearbeitet werden. Eine Ente war auf ein eingezäuntes Grundstück gefallen und hatte sich unter die Hecke gedrückt. Kein Problem für Goya......hätte sie das auch mal so bei Finale gemacht, wir hätten einige Punkte mehr bekommen.

Aber jedes Mal, wenn ich meine Nc-Hunde an den Enten arbeiten sehe, geht mir das Herz auf. Mit welcher Passion und Schnelligkeit,  Ausdauer und Findewillen hier gearbeitet wird, kann in keinem Workingtest nachgestellt werden. Zugegebenermaßen leidet an solchen Tagen der Gehorsam etwas, aber das ist es auf jeden Fall wert. Und die 255 Enten kommen (fast alle) auf die Speisekarte eines Restaurants in Schleswig-Holstein....lecker....

Hier sind unsere Hunde zum Picking up gerne gesehen: 5 x "Never change" + ein "angeheirateter" Flat -
v.l.n.r.: Nc Eluca, Nc (Half Moon) Taine, Flat Lina, Nc Greete, Nc Goyah & Nc Dacota (Cookie)




Keine Kommentare:

Ardmuir Earl of Brookbank Die Wurfplanung steht wieder! Wir haben uns nun definitiv für Ardmuir Earl of Brookbank entschieden. Der engli...