Dienstag, 13. November 2018

Goya während einer Entenjagd in diesem Herbst


(Never change Halo) Ybil besteht am letzten Wochenende die BLP mit 352 Punkten und wird Suchensiegerin (leider gibts keine Fotos....). Weidmannsheil (oder Weidfrauheil????)

Am 2. November starten Chrissi und Luca (Nc Luca), sowie Goya und ich beim 1. Brandenburger MockTrial in Stahnsdorf in der Open. Leider fliegen Goya und ich schon in der zweiten Runde raus, weil ich nicht gesehen habe, wohin das (scheinbar) endlos weit entfernt geworfene Dummy ins hohe Altgras gefallen ist. Goya hat zwar fleissig gesucht und gesucht und gesucht, aber DIE Stelle, an der es lag, immer ausgelassen. Und beim MT ist dann leider Schluß und man darf nur noch zuschauen. Chrissi und Luca sind erfolgreicher und bestehen letztlich mit dem Prädikat "gut".
Es hat sich trotzdem gelohnt, weil ich viel, viel sehr gute Hundearbeit gesehen habe 👌. Eine Prüfung liegt noch vor uns, aber bis dahin beschränken wir uns auf spannende Niederwildjagden in der Umgebung.


© Doris Thiel

Neues vom Nachwuchs: (Nc Illinois) Harper, inzwischen auch schon neun Monate alt, entwickelt sich ebenfalls zum brauchbaren Jagdhund. Sie zeigt keinerlei Scheu an warmem Wild und trägt freudig zu. Dummys sind aber auch okay, die gibt es halt auch häufiger zu haben.

Montag, 24. September 2018

Kalle, Bruder von (Nc) Goya,
 Sohn von  Cookie (Nc Dacota)+ Fix (Blackthorn Ireneus)
Kalle (Nc Guinness) als einziger Nc'ler beim diesjährigen Heidecup, besteht seinen zweiten WT in der F mit 78 von 100 Punkten. ✊
Und weiter geht's!


Donnerstag, 20. September 2018

Luca
Beim 10. Workingtest "Braunschweiger Löwe" am letzten Wochenende bestand Kalle (Nc Guinness) seinen ersten WT in der Fortgeschrittenenklasse  mit 75/100 Pktn. und einem "gut". Damit belegte er genau den Mittelplatz im Ranking der F-Klasse.
Nachmittags starteten Luca (Eluca) und ihr Sohn Hero (Nc Happy Hero) in der Offenen Klasse. Am späten Abend (es ist schon ziemlich dunkel), kommt die Ergebnisliste: Luca hat mit 86/100 Pktn. nur zwei Punkte weniger als Platz 1, landet aber auf Platz 8. Hero besteht leider den WT nicht.
Für alle, die es interessiert, wie man mit dieser knappen Punktdifferenz dann doch so weit hinter dem Erstplatzierten liegen kann, sei die Ergebnisliste zu empfehlen. Und dafür, dass Luca am Vortag beim Picking up noch mindestens 25 Enten aus dem Schilf geholt hat, ist das ein tolles Ergebnis.
Herzlichen Glückwunsch!


Montag, 10. September 2018

Henny (aus: Leannanalba Droigheann x
Never change Eluca)
Never change Henny(ka) hat gestern beim TrainingsWT in der Rentzow in der Anfängerklasse den 5.Platz mit 103/120 Pktn. erreicht. Da ich weiß, wieviel euch dieses Ergebnis wert ist, freut mich das doppelt.



Goya, Harper und ich waren am Wochenende davor (1./2.9.) auf großer Reise. Die führte uns direkt an den Starnberger See, wo seit einigen Jahren, in unregelmäßigen Abständen, der Munich Cup stattfindet. 2013 war ich mit Cookie dort, das Gelände war allerdings ein ganz anderes und das Wetter ebenfalls. Damals hatte es 37 Grad, eigentlich zu heiß für einen WT, aber Cookie war ziemlich hitzeunempfindlich. Vier Runden lief es sehr gut und in der fünften Aufgabe hat es uns dann beim letzten Dummy erwischt. Sie blieb einfach sitzen und machte garnichts mehr. Ich konnte ihr das nicht verübeln, ihre Energien und Gehirnzellen waren offensichtlich weggeschmolzen. Meine auch.
Dieses Mal also ihre Tochter Goya. Statt Sonne hatten wir viel Regen und die Temperatur lag gerade mal bei der Hälfte von 2013. Optimales Retrieverwetter also. 37 Hunde waren in der Open angetreten, vier englische und eine deutsche Richter(in) sollten über die Arbeit unserer Hunde befinden. Viele Markierungen waren zu arbeiten, eigentlich nicht gerade unsere Kernkompetenz, aber an diesem Sonnabend war sie unschlagbar gut darin. Schon nach der ersten Aufgabe war mir klar, dass sie an diesem Tag besonders motiviert war. Bis zur letzten Aufgabe hat sie alle weiten (Doppel-) Markierungen auf den Punkt

Vielen Dank für die tollen Geschenke, die es für die Platzierung gab

 gearbeitet, ganz ohne meine Hilfe, was bei einer einheitlich grünen Wiese, auf der nicht einmal Blümchen wachsen, an denen man sich als Mensch optisch orientieren kann, nicht ganz einfach ist. Im Wald konnten wir die Fallstellen einiger Dummys sowieso nicht sehen, das mußten die Hunde selbständig arbeiten. Die blinds waren auch schnell gefunden und ich bin mit fünf Pfiffen insgesamt durch den WT gekommen.
Das wurde belohnt mit 98 von 100 Punkten und dem 1.Platz und ich ziehe meine Kappe vor der Leistung meines knapp fünfjährigen Hundes. Gebraucht hat sie mich eigentlich nur für die Freigaben in den einzelnen Aufgaben.

Währenddessen hat sich (die nicht mehr ganz so kleine) Harper mal wieder am Trenngitter vorbei in den Innenraum des Autos durchgearbeitet, ich weiß nicht, wie sie das macht, aber es geht. Dort hat sie fast alle Kekse gefressen, ein paar sind zwischen die Sitze gefallen, an die kam sie nicht dran. Ist ja auch eine Leistung, von der ich hoffe, dass sie bald vorbei ist......

Vielen, vielen Dank an Simone Ramge und ihr ganz Team aus Organisatoren und Helfern. Trotz der wetterlichen Widrigkeiten in diesem Jahr habt ihr einen großartigen Workingtest veranstaltet, sehr entspannt und immer freundlich. Der Starnberger See ist wirklich eine Reise wert und ich denke, im nächsten Jahr kommen wir gerne wieder. Dann vielleicht mit dem Keksfresser in der Anfängerklasse.

Hier geht's zu den O-Ergebnissen





Montag, 30. Juli 2018

Moji während der Prüfung - dieser Hund hat einen
guten on/off-Modus
Harper beobachtet das Treiben auf dem
Wasser ganz genau














Es geht weiter: Während wir gestern auf das warme Wasser der Ostsee gucken, müssen Susanne und Moji (Nc Glenda) beim RattenfängerCup (in Hameln???) am frühen Abend ins Stechen. 102 von 120 Punkten haben sie sich im Laufe des (heißen) Nachmittags in der O zusammenapportiert und sind dann am Ende punktgleich mit zwei anderen Hunden. Nun also Stechen. Es kommt ein schöner vierter Platz heraus, auf den ihr zurecht Stolz sein könnt! Regina und Hero (Nc Happy Hero) befinden sich ebenfalls hier in der O und bestehen mit 79/ 120 Pktn.
Glückwunsch euch beiden.....


Caspar (Nc It's Caspar)






Montag, 18. Juni 2018

"Never change & Friends" - ich weiß garnicht mehr, zum wievielten Mal wir uns ein ganzes Wochenende lang zum beliebten Wasserseminar bei Carsten an den Meissendorfer Teichen getroffen haben, um unseren Hunden (und uns natürlich) ein anspruchsvolles Training an großen Teichen mit viel Schilf näherzubringen. Samstags F, Sonntags F/O - das war der Plan. Lief der Sonnabend noch wohlgeordnet, kam am Sonntag ein herrlich wilder Mix aus unseren Schnuppis (I-Wurf - vier Monate), zwei Anfängerhunden, einigen sehr guten F-Hunden und fünf O-Hunden heraus. Und ich glaube, nicht einer hatte das Gefühl, zu kurz zu kommen. So ist das eben, wenn man plötzlich mehr als einen Retriever hat. Meissendorf ist (bei schönem Wetter) immer wie ein kleiner Erholungsurlaub, weit weg vom Alltag.
Unsere Kleinen sind zwischendurch immer mal durchs Gelände gelaufen, hier und da allzu furchtlos ins tiefe Wasser gesprungen, aus dem sie dann auch gelegentlich mal "gerettet" werden mußten. Dieser Wurf ist zu 100% wassertauglich 💦😊. Deshalb hoffen wir auf einen Termin im nächsten Jahr.....


Das war der Sonnabend.....





hier haperte es ein bisschen am Aufbau der Sitzordnung 😂
Nc Hazel

Cookie mit ihren 10 Jahren ist Meissendorf-erprobt


...... und das der Sonntag


kleine Teal in tiefem Wasser


Auf diesem Foto fehlen noch: unser Quoten-Golden Ruby (+ Zweithund) sowie Nc Happy Hero, sowie Nc Indigo Pepe. Dafür haben wir bei den 14 Hunden einen gelben Labrador dabei :-)


Freitag, 25. Mai 2018

Heute vor vier Jahren wurde der H-Wurf geboren: neun schwarze Welpen, drei Rüden und sechs Hündinnen, bereicherten von diesem Tag für acht Wochen unser Leben. Inzwischen sind es recht leistungsstarke Hunde, einige ausschließlich jagdlich geführt und häufig im Einsatz, andere auch immer wieder auf Workingtests anzutreffen (oder beides). Hellou ist ausgebildete Diabetes-Anzeigehündin, Halo Ybil hatte gerade ihren zweiten Wurf.
Der H-Wurf ind der Datenbank und in meinem Blog von 2014 , zum Nachlesen  und in Erinnerungen schwelgen 😀

Wo der neunte Welpe zum Zeitpunkt der Aufnahme war, lässt sich heute nicht mehr nachvollziehen 😍

Habt einen schönen Tag - wo auch immer ihr gerade seid - Mutter Luca, (Half Moon) Taine (hinten) und ihre Halbschwester (Isle of) Teal verbringen ihn bei schönstem Wetter an der Ostsee.

Ardmuir Earl of Brookbank Die Wurfplanung steht wieder! Wir haben uns nun definitiv für Ardmuir Earl of Brookbank entschieden. Der engli...